Unser Praxistipp Mikrofasern

Definition Mikrofasern:

Chemische Fasern, meist aus Polyamid/Polyester, deren Feinheit kleiner als 1 dtex ist. Ein dtex entspricht einem 10.000 m langen Faden mit einem Gewicht von 1 Gramm.

 

Besonderheiten:

Die herausragenden Reinigungsleistungen sind in den chemischen (Lipophilie = Fett liebend), physikalischen (Elektrostatik) und mechanischen (Abrasivität) Eigenschaften der Mikrofasern begründet. Die Feinheit der Fasern bewirkt ein unerreichtes Schmutzaufnahme- und Schmutzabgabevermögen sowie eine enorme Saugfähigkeit (Kapillarität).

 

 

Vorteile in der Praxis:

Schnelle und streifenfreie Trocknung durch die Feuchtigkeitsfeinstverteilung auf den Böden und Oberflächen. Sehr hohe Reinigungsleistungen auch ohne oder bei reduziertem Chemieeinsatz. Sehr gute Reinigungsergebnisse auch bei Fettverschmutzungen (Fingerabdrücke, Brillengläser, Küchen) und Problemflächen.

 

Anwendung:

Die Mikrofasertücher und -bezüge sollten grundsätzlich vor dem ersten Gebrauch bei 60 °C gewaschen werden. Hierdurch werden Fertigungsrückstände und chemische Ausrüststoffe der Fertigung entfernt sowie das endgültige Format erreicht, der entsprechende Schrumpf ist bereits berücksichtigt. Die Produkte sollten nicht nass, sondern nur feucht eingesetzt werden, insbesondere bei Glas- und Problemflächen empfiehlt sich eine „nebelfeuchte“ Anwendung.

 

Wäsche/Pflege:

Unsere Mikrofaserprodukte können grundsätzlich bis 95 °C gewaschen werden. Weichspüler sowie Wäschetrockner verkleben bzw. cutten die Faserspitzen und sollten daher nicht eingesetzt werden. Soll aus Zeitgründen oder muss aus Gründen gesetzlicher Vorschriften (Hygienebereich) ein Wäschetrockner verwendet werden, ist eine niedrige Trockentemperatur zu wählen.

 

WuK und Mikrofasern:

Wir beschäftigen uns bereits seit 1997/98 mit Mikrofaser-Reinigungstextilien und zählen somit unbestritten zu den Pionieren und Kompetenzträgern in diesem Metier. Die Qualität der von uns angebotenen Produkte dürfte in dieser Art einzigartig sein und ist Voraussetzung für die hier dargestellten Effekte.

Zurück zur Übersicht

Zurück